zur STARTSEITE von Green Island Tours

IRLAND
Individual-Radreisen

Irland-Karte
eMail an GIT




zurück zur Reisebeschreibung dieser Radreise

2 Schritte zurück zur Auflistung unserer individuellen Radreisen in Irland

Diese Tour haben wir 2012 aus unserem Programm genommen
und bieten stattdessen die schönere "Westküstentour" an.

HINWEIS:
Wenn Sie diese Tour aus dem linken Menü erreicht haben und Firefox als Bowser verwenden, dann löschen Sie bitte den Cache Ihres Browsers, um das überarbeitete Menü zu laden.


Kombi - Tour

Preise / Termine / Reiseverlauf

Reisedauer

20 Tage

Termine

frei wählbar

Reisepreis p. P.

ab 2 Pers.: 1270 EURO
ab 4 Pers.: 1240 EURO
ab 6 Pers.: 1210 EURO

Saisonaufschlag July / August p.P.

75 EUR

Leihrad (inkl. Lieferung, techn. Details hier)

150 EURO

Gepäcktransport

280 EUR pro Person *

30 % Rabatt bei Anreise an jedem Sonntag im Juli/Aug^

Zusatznacht auf der bestehenden Route

60 EURO

Verlängerungstag Radmiete

10 EURO

EZZ (Einzelzimmerzuschlag)

475 EURO (€ 25 pro Nacht)

Hinweis: Die Überfahrten von und nach Inishmore (ca. 35 EURO p. P.) sind vor Ort zu zahlen
Option a: Extranacht auf der Aran Insel Inishmore - unbedingt empfehlenswert! Kann auch gegen den freien Tag in Westport (Tag 10) ausgetauscht werden.
Option b: 2 Extranächte in Churchhill (= 130 EUR p.P.) zwischen Tag 18 + 19, um ausgiebig den Glenveigh- Nationalparks zu bestaunen (siehe Tage 9 - 12 unserer "Donegal-Entdeckertour", aber ohne Glenties). Gepäcktransport (falls gewünscht) zusätzlich 50 EUR pro Person).
^ Gepäck max. 100 l Brutto-Volumen pro Person, keine Hartschalenkoffer, keine Änderung des Reiseverlaufes erlaubt.
* Das gesamte Gepäck muß in einen normalen Pkw passen.








Im Reisepreis eingeschlossen (unsere Leistungen)

> Spezielles, umfangreiches Reise-Handbuch (über 50 farbige A4 Seiten)
> 19 vorgebuchte Übernachtungen in ausgesuchten Bed & Breakfast-Häusern mit reichhaltigem Frühstück
> sehr ausführliche Routenbeschreibung mit vielen Tipps
> Flughafentransfer von Shannon, Bahnhoftransfer in Westport
> Landkarte
> telefonische deutschsprachige Notfallhilfe vor Ort

NICHT im Reisepreis eingeschlossen

Anreise bis lokalen Flughafen / Bahnhof, Reiseversicherung, Leihrad, Transfers / Eintritte / Ausflüge, die nicht im Reiseverlauf als inkludiert beschrieben sind, Zusatznächte, Einzelzimmerzuschlag, Verpflegung tagsüber, Abendessen, persönliche Ausgaben.

Rechtliche Hinweise

- Dies ist eine individuelle Radtour, ohne Reiseleitung
- Mindestteilnehmerzahl: keine, Höchstteilnehmerzahl: 12
- erforderliche Anzahlung bei Buchung: 20 % des Reisepreises, max.250 EUR
- Restzahlung fällig 21 Tage vor Reisebeginn
- Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn
Unsere Zahlungsbedingungen in Kurzform können Sie hier einsehen.
Unsere allgemeinen Reisebedingungen finden Sie hier.


Reiseverlauf
Detail-Karte mit Routenverlauf

1.Tag, individuelle Anreise nach Shannon

Kurzer Transfer vom Flughafen Shannon zur ersten Unterkunft. Übernahme der optionalen Leihräder. Zum Abendessen muss man in den nahen Ort Newmarket on Fergus radeln, der nächste Pub befindet sich in Fußreichweite. 8 km

2.Tag, Shannon - Corofin:

Diese Tagesetappe beginnt mit einer kurzen Eingewöhnungsfahrt zum Cragganowen-Projekt, einem nett aufgemachten Museumsdorf. Nur einige km weiter igibt es den nächsten Höhepunkt zu sehen, die Quin Abbey, das am besten erhaltene Franziskaner-Kloster Irlands. Nach ein paar "Bodenwellen" kann das Mittagspicknick in einem urigen Pub eingenommen werden. Es geht weiter auf sehr schmalen, einsamen Straßen, bevor wir unseren Zielort Corofin erreichen, wo 8 Pubs für das seelische Gleichgewicht der 300 Einwohner sorgen. Sonntags und donnerstags geht es hier immer hoch her. 52 km

3.Tag, Corofin - Doolin:

Weiter geht es durch das liebliche County Clare. Das erste Etappenziel ist das Marktfleckchen Ennistymon, wo man noch einige Einkäufe erledigen kann. Dann beginnt der Aufstieg auf einem raffinierten Schleichweg. Es geht zum ersten spektakulären Höhepunkt: den bekannten Cliffs of Moher, einem grandiosen Stück Steilküste. Der Aufstieg auf 216 m lohnt sich, denn der Blick von oben ist einmalig! Leider haben das inzwischen auch andere erkannt, die Klippen sind das meistbesuchte Naturschauspiel Irlands. Sie können sich Zeit lassen, denn von dort geht es fast nur noch bergab. Zielort ist der als das Folklorezentrum Irlands angesehene Ort Doolin, das Folklorezentrum Irlands.

4.Tag, Doolin - Tag zur freien Verfügung

Vorschlag: Rundfahrt auf einer der 10 schönsten Küstenstraßen der Welt (laut dem englischen Automobilklub) mit Strandbesuch und zurück über den Burren, einem furchteinflößenden Stein-Karstgebiet. (36 bis 62 km, je nach Option). Oder die Klippen per Boot von unten ansehen (ca. 20 EURO, Fremdleistung), wandern auf einem der ungewöhnlichen (Fels-) Plateaus oder einfach entspannen. Abends wieder irische Musik in einer der bekannten Musik-Kneipen.

5.Tag, Doolin - Inishmore (Aran Island)

Mit einem kleinen Schiff (ca. 30 EURO, Fremdleistung) geht es auf die Aran-Insel Inishmore. Diese eindrucksvolle, steinige Insel ist eine "Welt für sich", wovon auch die Sprache zeugt: Hier wird (neben englisch) noch Gälisch gesprochen. Nachmittag zur freien Verfügung, zur Erkundung der vielen Zeugnissen der Vergangenheit. 18 km

6.Tag, Inishmore - Cornamona

Ein moderneres Boot bringt Sie auf die andere Festlandseite, nach Rossaveel (ca. 20 EURO, Fremdleistung). Von dort aus starten Sie in den "rauhen Westen": Auf einer sehr einsamen und eindrucksvollen Strecke geht es mitten durch das unheimlich anmutende Connemara, wo noch der Torf per Hand gestochen wird. Die Mittagsrast machen Sie im lebendigen Ort Oughterard, danach sind leider 16 km auf der Nationalstraße zu fahren, die Sie in Maam Cross wieder verlassen. Noch ein letzter Hügel und das wunderschöne Maam Valley liegt vor uns. Es geht wunderbar bergab, der Schwung bringt uns fast bis in den urgemütlichen Keanes Pub, wo „Jack“ den besten irish coffee von ganz Irland zubereitet. Danach fällt der allerletzte Aufstieg zum Zielort Cornamona nicht mehr so schwer. 55 km / 72 km.

7.Tag, Cornamona - Tag zur freien Verfügung:

Eine ideale Lage für einen freien Tag. Nur enige km entfernt befindet sich der Ort Cong, wo Sie das Ashford Castle oder das berühmte Cong Abbey besichtigen können.

8.Tag,Cornamona - Leenane:

Auf direktem Wege wären es nur 26 km bis zum Zielort Leenane, einem winzigen Ort an Irlands einzigem Fjord. Wir empfehlen aber unbedingt, einen unvergeßlichen, einsamen Schlenker in das Herz von Connemara, ein wahrer Höhepunkt der Reise! Wenn Sie die direkte Route nehmen, dann könnten Sie noch zu einem versteckten Strand radeln oder das Märchenschloss Kylemore Abbey besichtigen. 49 km

9.Tag, Leenane - Westport:

Die absolut phantastische "scenic route" führt uns zunächst am Fjord entlang. Bei schlechtem Wetter kann man die Hauptstraße weiterfahren und so abkürzen. Normalerweise radeln wir durch das einprägsame Delphi-Tal und schließlich über den harmlosen Doo Lough-Pass bis zum kleinen, aber netten, Ort Louisbourgh, wo wir unsere Mittagspause einlegen. Dann geht es weiter entlang der Küste. Wir passieren den Zugang zu Irlands heiligem Berg, dem Croagh Patrick, den Sie heute oder morgen besteigen können. Ziel ist das quirlige Städtchen Westport (4500 Einw.), dem Haupteinkaufs- und Touristenort der Region. Unser dortiges Stammhaus ist das komfortabelste der gesamten Reise. 50 km

10.Tag, Westport - Tag zur freien Verfügung:

Vorschläge: Gehen Sie doch in der Stadt ein wenig bummeln, in das bekannte Westport House (ein altes Herrenhaus) oder besteigen den nahen Croagh Patrick, Irlands heiligen Berg. Oder Sie unternehmen einen Bootsausflug mit der "Pirate Queen" auf die vorgelagerte Insel Clare Island. Abends gehts dann in den berühmten Musikpub "Matt Molloys". Falls Sie trainieren möchten: Der Hauswirt gibt Ihnen auf Anfrage freie Eintrittskarten für das „Leisure Centre“ mit Pool, Sauna und Fitnessraum.

11.Tag, Westport - Crossmolina:

Auf Nebenwegen geht es bis nach Newport, wo es noch Reste der Eisenbahn zu bestaunen gibt, die mal nach Achill Island führte, welches Heinrich Böll so liebte. Dann folgen wir immer dem Nephin Drive, eine wunderschöne, extrem einsame Touristenroute durch eine spektakuläre Landschaft. Erst 2007 wurde das letzte Stück asphaltiert. Es geht durch einen der wenigen Wälder. In der Nähe unseres heutigen Ziels Crossmolina (600 Einw. / 16 Pubs) existiert neben einem 2005 stillgelegten Torfkraftwerk die erste Windfarm Irlands, welche immer weiter vergrößert wird. 57 km

12.Tag, Crossmolina - Foxford:

Nach dem optionalen Besuch des Heimatmuseums radeln wir auf einer harmlosen Strecke, teilweise an Seen entlang, bis nach Foxford. In der dortigen Woollen Mill von 1892, dem größten Arbeitgeber der Region, können Sie bei einer sehr interessanten Führung die Gründerin kennenlernen. Auf dem Weg liegt ein Badesee mit Sandstrand. Das von uns benutzte Bed & Breakfast Haus ist erst wenige Jahre alt und wird von allen unseren Gästen gelobt. 31 km

13.Tag, Foxford - Strandhill

Ein sehr eindrucksvoller Fahrtag: zunächst eine einsame Hügelstrecke mit toller Sicht in das Tal, nach dem Picknick immer am Berghang (meist mit Rückenwind) entlang. Schließlich erreichen Sie die Stadt Sligo, an dessen Ortsrand wir übernachten (siehe auch am 1. Tag der Donegal-Tour). 70 km

14.Tag, Sligo - Carney:

Bei schönem Wetter radeln Sie zunächst nach Strandhill, dann weiter auf der imposanten Küstenstraße. Wer fit ist, kann auf den Gipfel des Knocknarea Mountain wandern (320 m Höhe), von wo man eine absolut phantastische Rundumsicht hat! Danach können Sie die größte Fundstelle von Hünengräbern in Irland, die Carrowmore Wegde Tombs, besichtigen. Es folgt die Durchfahrt durch die Kreisstadt Sligo. Dann geht es über eindrucksvolle Nebenwege und einige Hügel bis in die Nähe des Dorfes Carney. Evt. haben Sie noch Zeit, das nahe Lissadell-Herrenhaus zu besichtigen. 29 / 37 km

15.Tag, Carney - Belleek:

Weiter geht es auf extrem schmalen und praktisch autofreien Wegen mit tollen Aussichten, vorbei am mächtigen Tafelberg Ben Bulben, der auf vielen Postkarten zu sehen ist. Eines der Höhepunkts der gesamten Tour ist der optionale Horse-shoe-drive mit seiner spektakulären Aussicht auf die Bucht. Die Mittagsrast ist in einem Pub in Kinlough vorgesehen, dann weiter an Seen entlang. Unser interessanter Zielort Belleek gehört auf der einen Straßenseite zur Republik Irland, die andere ist bereits Nordirland. 46 / 56 km

16.Tag, Belleek - Donegal-Town:

Sie könnten zunächst die größte Porzellanmanufaktur Irlands besichtigen (ca. 5 EUR). Wenige km nach dem Ortsausgang beginnt eine recht lange Steigung, die mit einem Pubbesuch belohnt werden kann. Bei schönen Wetter kann ein Schlenker mit einigen „Bodenwellen“ zu einem weitläufigen Strand eingelegt werden. Über Nebenstraßen geht es dann weiter bis Donegal-Town, der lebhaften Hauptstadt der Region. Unsere Stammunterkunft liegt aber sehr ruhig am Ende einer Sackgasse am Rand des Zentrums. 27 / 35 km

17.Tag, Donegal-Town - Ardara:

Der heutige Tag ist ein Höhepunkt der Tour. Es geht über die Ausläufer der wildromantischen Blue Stack Mountains auf einer eindrucksvollen Strecke bis zu dem kleinen Touristenörtchen Ardara. Warnung: die Strecke ist extrem einsam und es gibt nichts zum Einkehren. Unsere sehr gemütliche Unterkunft liegt 2 km außerhalb des Ortes. Wenn Sie zeitig ankommen, bietet es sich an, noch dem nahen, weitläufigen Strand in Marghera mit seinen Dünen und Höhlen einen Besuch abzustatten. 40 / 55 km.

18.Tag, Ardara - Portnoo:

Die heutige Strecke ist kurz, bietet aber dafür umso mehr tolle Aussichten auf Meerlandschaften und Traumstrände. Über eine spektakuläre, nicht immer flache Küstenstrecke geht es bis an die Weltklasse-Strände von Portnoo. Ein Paradies (nicht nur) für Fotographen! Durch die frühe Ankunft bleibt noch genügend Zeit für einen ausgiebigen Strandspaziergang oder eine Rundtour mit einem kurzen Ruderbootausflug zu dem 5000 Jahre alten Doon Fort, welches eine gesamte Insel in einem See einnimmt und weiter zu einen gut erhaltenen Dolmen (Hühnengrab). 12 / 25 km

19.Tag, Portnoo - Dunlow:

Eine der schönsten Tagesetappen dieser Tour auf schmalsten einsamen Wegen mit tollen Ausblicken auf Küstenlandschaften. Es ist wieder so einsam, daß unterwegs keine Möglichkeit zum Einkehren besteht. Kurz vorm Ende besteht die Wahlmöglichkeit zwischen der Direktroute und einer Rundfahrt auf Irlands spektakulärster Küstenstraße über Crohy Head. Nicht einfach, aber atemberaubend schön! Unser Zielort ist Dunlow, eine typisch irische Kleinststadt in schöner Umgebung. 35 / 40 / 45 km

20.Tag, Dunlow - Abreise:

Mit einem Transfer zu Irlands am schönsten gelegenen Flughafen (Carrickfinn Airport) geht dieser einducksvolle Fahrradurlaub zu Ende.

Gesamtstrecke je nach Optionen: 589 - 794 km, Höhendiagramme auf Anfrage


zurück zur Reisebeschreibung unserer Radreise

2 Schritte zurück zur Auflistung unserer individuellen Radreisen in Irland

zurück nach oben zum Seitenanfang


HINWEIS: Es kann vorkommen, dass Sie von der von uns gebuchten Unterkunft zu einer anderen Unterkunft mit ähnlichem Standard „weitergeleitet“ werden. Außerdem kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass alle Unterkünfte in den oben aufgeführten Orten belegt sind und sie deshalb in einem Nachbarort übernachten müssen. Sobald uns bekannt werden wir Sie darüber informieren. Dies kann die Streckenführung und / oder die Tagesdistanz ändern. Trotz der Mehrstrecke (normalerweise deutlich unter 10 km) bleibt die Tages-Anstrengung im für die jeweilige Tour üblichen Bereich.

G R E E NI S L A N DT O U R SHennebergstraße 676131 KarlsruheTel: 0721 - 35 48 18 28 Fax: 0721 - 35 48 18 18 email: info@green-island-tours.de